Automobile

Albrecht Graf Goertz, Aristokrat, Auswanderer, Ästhet, Weltoffener und Autodesigner. Er schuf den BMW 507, den legendären Roadster von beispielloser Eleganz.

  • der Spiegel

der Designer Albrecht Graf Goertz (1914 -2006)  entwarf Mitte der 1950er Jahre den legendären BMW 507.  

Der Graf, der 1953 für drei berühmte Designer gearbeitet hatte, gründete bald sein eigenes Designgeschäft. Über sein Kontaktnetzwerk lernte er Max Hoffmann kennen, den Generalimporteur von BMW in Amerika. Hoffmann wusste von den Plänen von BMW, einen großen Sportwagen zu bauen, und ermutigte Goertz, sich mit BMW in München in Verbindung zu setzen. Goertz entwarf ein fantastisches Fahrzeug und gewann schnell das Angebot. In weniger als 18 Monaten entwarf er den BMW 507, das 1955 in New York seine Weltpremiere feierte. Gleichzeitig entwarf Goertz ein elegantes Coupé, das auch als Cabrio erhältlich war: den BMW 503. Dieser Viersitzer debütierte mit dem BMW 507 auf der Frankfurter Automobilausstellung 1955, wo beide Automobile für Aufsehen sorgten. In den 1950er Jahren hatten Autodesigner auf beiden Seiten des Atlantiks einige der ganz Großen des Automobilstils hervorgebracht, von denen keiner klassisch schöner war als der erhabene BMW 507. Noch heute gelten der BMW 503 und der BMW 507 als absolut Traumautos. Sportlich, elegant und kultiviert repräsentieren sie die Kernattribute eines BMW Autos.

Modeaufnahmen am BMW 2002 der zwischen April 1966 und Juli 1977  hergestellt wurden.

Mercedes

Rußland 1956

© youneedibs.de . Alle Fotografien sind käuflich zu erwerben